Mittwoch, 27. April 2011

"Gewissenskonflikt" und "Qual der Wahl"

Systemadmin ruft an und bietet mir einen Job in seiner Gaststätte + Unterkunft innerhalb des Komplexes an ... auch er will wie "Handwerksmeister" und ich aus Deutschland raus ... wenn ich dieses Angebot annehme, bringt mir das finanzielle Vorteile und ein kleines regelmäßiges Einkommen. Außerden kann ich wieder viel besser Kontakt zum Bergbauing. aufnehmen und evtl. "Engelsgesicht" wiedersehen.
  • Andererseits: warum sollte ich aus Emden weg ? Hier in Ostfriesland habe ich alles, was zum Überleben notwendig ist außer einem regelmäßigen Job. 
Am 6. Mai habe ich noch mal ein Gespräch bei meinem Arbeitsberater und Fachangestellten beim Amt, dann werde ich mich zwischen "Emden" und "MG-Town" entscheiden.

Und wenn alle Stricke reißen, spare ich für mein Ticket nach Indonesien und werde mich in meinem Geburtsland illegal aufhalten => das mache ich, bevor ich in Deutschland aufgrund eigener persönlicher Schuld und krasser nationaler Fehlentwicklungen noch ganz meschugge werde.

* * *

Dienstag, 26. April 2011

GEREINIGTES, BASISCHES UND ENERGETISIERTES WASSER

entnommen aus:


Zitat:

Die Aufgaben der Filter:

1. Stufe: Sedimentfilter 5 Micron

  • entfernt grobe Partikel wie z.B. Sand, Rost, Erde, Kalk uvm.

2. Stufe: Aktivkohlefilter 5 Micron

  • entfernt Schweb- und Geschmacksstoffe sowie organische Verunreinigungen

3. Stufe: Sedimentfilter 1 Micron

  • entfernt feinste Partikel und Schwebstoffe

4. Stufe: Membrane 50 GPD (190 Liter Leistung pro Tag)

  • entfernt Bakterien, Viren, Keime, Hormone, Pestizide, Herbizide, Blei, Arsen, Fungizide, Kalk und ALLE anderen Schadstoffe nahezu 100%

5. Stufe: Aktivkohlenachfilter 5 Micron

  • filtert das im Wassertank gespeicherte Wasser und sorgt für einen angenehmen und belebenden Geschmack 
* * *

Die Abzocke mit Photovoltaik-Solaranlagen


SAT1 "Akte" am 19.05.2009





ARD-PLUSMINUS am 29.09.2009





 "K1-Magazin" am 26.01.2010


* * *

... na, da bin ich  aber froh, letzten Jahres in Oldenburg auf einer Jobbörse für regenerative Energiequellen gewesen zu sein mit anschließender Besichtigung einer Solarfirma. 
  • Finde leider die handgeschriebenen Notizen nicht mehr. 
Die Besichtigung hat viele wertvolle Infos geliefert:

Bevor man Kredite oder Geld in Tausenden von Euros investiert, sollte man lieber im Vorfeld (!) die Firma live und im Internet besuchen, um folgendes festzustellen:
  • wo hat die Firma überhaupt ihre Werkstatt und Lagerstätten ?
  • wer sind die Mitarbeiter und Handwerker ?
  • wo werden die Module und diversen Bauteile gelagert ?
  • wie sieht der Leumund und die Reputation aus (Stiftung Warentest, Verbraucherschutzinformationen, etc.)
  • haben Nachbarn, Bekannte oder Verwandte schon mal von dieser Firma gehört ?
  • (sollte man überhaupt in Deutschland angesichts einer landesweiten Betrugsmaschinerie und -mentalität etwas in Vorauszahlung geben, außer es handelt sich um überschaubare Summen ?)
Die wichtigste Mitteilung aber war: 
  • Lassen Sie sich schon bestehende Objekte zeigen, besuchen und sprechen Sie mit ehemaligen privaten Auftraggebern, die sich schon eine Photovoltaikanlage haben bauen lassen: 
 * * *

(tja, auf der Jobbörse hieß es immer nur: diese und jene Fortbildung müssen sie noch machen ... leider hat damals mir das Amt in Emden nicht gesagt, dass sie Umschulungen und/oder Fortbildungen erst bei Arbeitsplatzgarantie finanzieren, es hieß immer nur: die Kassen sind leer !)

. . .

Eigenbau: regenerative Energiequellen


 Solarkollektor



 Windenergieanlage mit Nabendynamo


 

* * *


Nachteule - Landkreise

 entnommen aus:

weser-ems-bus.de

Aurich

 http://www.weser-ems-bus.de/weseremsbus/view/mdb/weser_ems_bus/busangebot/nachteule/MDB52565-aurich_704x495.jpg
* * *

Inselnetze


Solaranlage & Blockheizkraftwerk 


im privaten Haushalt


Zitat

Es fehlt nur noch der Nahrungs und Verbrauchsmittelring, der die Waren über ein Rohrpostsystem direkt ins Haus liefert. 
  • Mit den Bauern Absprache halten, daß diese ihre Erzeugnisse nicht mehr an die EU verschwenden, sondern nur noch das Inselsystem beliefern
Und einen richtigen Gewinn durch Tausch erhalten. 


Der Gestürzte



* * *

(... wer so naiv ist wie ich, lässt sich von Ghettogören beklauen und sucht dann noch nach Restgeld, um mit dem Bus nach Aurich für ein Bewerbungsgespräch zu kommen ... sollte mir also eine Lehre sein, um mal darüber nachzudenken, wie eng nebeneinander "Stolpern", "Stürzen" und "Fallen" liegen ...)
. . .

Gemeinde Aurich in Ostfriesland


 http://home.arcor.de/paepke2006/Bilder/landkreis-aurich.png
* * *
Vermieter sagt, wenn ich schon rausgehe, solle ich mal vernünftige Kneipen besuchen und nicht immer zum Delftkeller, La Grotta oder La Journal gehen ... okay, ein zweites mal zum "Einstein" gegangen, wo jeden Montag in den Ferien die Hölle los ist .. reingegangen, 10 Minuten mich hingesetzt und die Lage abgechecked ... und dann saß sie alleine an einem Tisch, meinen ganzen Mut zusammengenommen und mich zu ihr gesetzt ... und zack hat sich ein sehr interessantes Gespräch entwickelt ... sie ist Geologiestudentin im 6. Semester in Hannover und kommt nur in den Ferien zu ihrer Heimatstadt Emden ... über Gott und die Welt geredet:
  • Abi, Studium, HiWi-Job (muss Daten für Kernbohrungen speichern), Prüfungen, Sport, Schwimmen, Freundschaften, Naturwissenschaften, Mathematik (sie liebt Mathe: LK Mathe, Physik und Bio), Zukunftspläne, Paläontologie, Ostfriesland und Umgebung, Dialekte in Deutschland, Stöckelschuhe (warum ich diese Viecher am liebsten verbrennen würde, sage ich nächstes mal, falls man sich noch mal treffen sollte, wovon ich schwer ausgehe), Hannover, Robert Enke, Ex-Bundeskanzler Schröder, Ayers Rock, geologische Formationen wie Himalaya und Tibet, verkürztes Bein (ca. 1,5 cm), Shoppen, Vater ist Lotse, Gewürze, Essen, Kochen, mag kein Koriander und eine bestimmte Form Curry, isst gerne Fisch, seltener Fleisch, geht gerne wandern und schwimmen, Fliegen aus eigener Kraft und vieles mehr ...
Ich bin jetzt sehr zufrieden; nur eines stimmt mich sehr nachdenklich: sie ist blond !
  • Ich, der eigentlich Schwarz- und Dunkelhaarige und gebräunte Haut bevorzuge, spreche in letzter Zeit vermehrt mit Blondinen, was ist bloß los mit mir ? Liegt vielleicht daran, dass mein blondes und blauäugiges Schwesterherz langfristig einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen hat und dass viele Blondinen und wasserstoffperoxidverbrauchende Gesinnungsblondinen hier im hohen Nordwesten leben ;-)
 * * *

Montag, 25. April 2011

Nothings gonna stop us


* * *

... das sagte "Rex Barbarossa" zu mir: es kommt darauf an, ob du es zulässt oder nicht => hier im Hirn und Kopf entsteht das, was entstehen soll, und es wird das verworfen, was man nicht will ... und eins zählt sicher: Sympathie und manchmal auch Zuneigung sind für fast jede Frau vorhanden, solange ich aber keine herzhaft geküsst habe, ist sicherlich keine Liebe vorhanden => das hindert aber leider (!) das Hirn nicht daran, einem etwas vorzugaukeln und vorzuspielen => die "List der Liebe" hat nun mal das Ziel, Nachkommen in die Welt zu setzen ... wenn die Natur es anders gewollt hätte, dann könnte man sich Frauen, Männer und Kinder backen !

. . .

The Beatles 

Happiness is a warm gun !

* * *

"Wünschen kann man sich alles"


"Ich wünsche mir ein kleines Zimmer (Südseite), Laptop, Internet, einen kleinen Job, Ruhe vor nervigen Menschen, die immer mehr fordern als sie geben können, keinen Autolärm und last but not least eine "Alte", mit der man viel Liebe kennenlernen und machen kann !"

* * *

Klima-Center in Aurich als Zeichen für ein Ende des Kirchturmdenkens

entnommen aus:

Heimatblatt Emden

Mittwoch, 10 November 2010

28. Jahrgang, Nr. 45

von mg

Auchrich/Ostfriesland. Das neue deutsch-niederländische Klimaschutzzentrum, das beim Landkreis Aurich angesiedelt ist, gilt durch seinen grenzübergreifenden Ansatz als Zeichen für ein "Ende des Kirchturmdenkens". Das machte Professor Dr. Jürgen Hasse von der Goethe-Universität in Frankfurt Main während des Eröffnungsempfangs für das "Climate Center North" in Aurich deutlich.
  • Und nicht nur das: Mit dem Klimaschutzzentrum könnte der Ems-Dollart-Raum zur Modellregion werden, glaubt der Auricher Landrat Walter Theuerkauf.
Der Klimaschutz werde durch den starken Einfluss von Wirtschaftslobbys erheblich blockiert, sagte Haase.
  • Das dämpfe die Erfolgsbilanz bei den Klimaschutzbemühungen auf nationaler Ebene.
Obwohl vor Jahrzehnten (!) in Publikationen auf die Auswirkungen der Energiepolitik hingewiesen wurde, seien viele Warnungen "in den Wind geschlagen" und der westliche Lebensstil nie grundlegend hinterfragt worden, sagte Hasse.
  • Das Klimaschutz in Aurich könne diese passive Haltung duchbrechen.
  • Wie berichtet, soll mit dem "Climate Center North" ein Unternehmensnetzwerk zur Steigerung der Energieeffizienz aufgebaut werden.
Jedes Unternehmen werde sich verstärkt mit der Frage beschäftigen müssen, wie die eigene Infrastruktur und die Produktionsabläufe im Betrieb verbessert werden könnten, um den Energieverbrauch zu senken, sagte Professor Dr. Gerhard Kreutz von der Fachhochschule Emden-Leer.

* * *

"50:50 Joker"

Habe über Nacht noch mal nachgedacht: werde wohl auch ausziehen, falls sich keine finanziellen Quellen auftun => ist einfach zu riskant, mit unbekannten Leuten, deren Energiekonsum und Verhalten ich nicht einschätzen kann, auf meinem Namen die Strom/Wasser/Gasrechung zu übernehmen. (es wird keine sparsameren Menschen als meinem "twin" und "Alten" und mir geben)

"Villa Kunterbunt" ist trotz fehlendem Garten mir ans Herz gewachsen, doch es hilft alles nichts: kann man die Energiekosten nicht überblicken (z.B. alte und überdimensionierte Therme, steigende Strompreise, etc.) muss man den Realitäten ins Auge schauen. Es sieht wohl nach einem Wechsel aus: ein kleines Hinterhofzimmer anstatt eines supergemütlichen Hauses in einer gutbürgerlichen Straße ;-)

Finanziell war es für mich in Emden bis jetzt ein finanzielles Desaster und eine nervtötende Katastrophe biblischen Ausmaßes, menschlich gesehen aber hat mir ein Mensch geholfen, sehr viele Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen, die alles andere als "gutbürgerlich" ist:
  • es ist die Welt der "Hartz IV-Empfänger", "Sozialhängematten" und "Mitglieder einer überregional großen Freak-Show"
=> der ein oder andere kann mit Eigeninitiative und Glück aus diesem Milieu aussteigen, der Rest wird in dieser prekären Situation mit viel sozialem Zündstoff den Rest seines Lebens lang verharren und aushalten müssen, solange in Deutschland 85% der Bevölkerung 50% des Geldes und Besitzes ihr Eigen nennen und 15 %  die restlichen 50%.

"Rambo" und der junge Sachbearbeiter vom Amt haben es mir schon angedeutet: noch ca. 2-3 Jahre dann gibt es für Hartz VI-Mitglieder nur noch Gutscheine => im Vergleich zum Lebensstandard in Entwicklungsländern ist dies ein Paradies auf Erden, für den "Sozialstaat" Deutschland ist es der letzte mögliche Schritt, um nicht endgültig ins bodenlose Nichts zu fallen.

So oder so ist es ein wirtschaftspolitisches Trauerspiel und Armutszeugnis für ein Land, das sich den Banken, Konzernen und Lobbyisten unterworfen hat, obwohl so viel Potential, Kulturleistungen und Technik vorhanden ist
  • => vor so wenig Herz, Verstand, Phantasie und Kreativität kapituliere sogar ich in meinem stillen Kämmerlein.
* * *

"Kommt ein Vogel geflogen"



C       G7                                 G
Kommt ein Vogel geflogen, setzt sich nieder auf mein Fuß,
        C         G7                             G
Hat ein Zettel im Schnabel, von der Mutter einen Gruß.


       C             G7                                G
Lieber Vogel, fliege weiter! Nimm ein Gruß mit und ein Kuß,
         C                 G7                             G
Denn ich kann dich nicht begleiten, weil ich hier bleiben muss.
 
* * * 
hmm... ich glaube, das Vöglein sucht sich mehrere Nester und macht jeden einzelnen Nestbauer kirre ;-) ... Heimatlosigkeit und Entwurzelung fangen wohl dort an, wo man nicht mehr zu sich selber findet, egal aus welchem Land, Milieu und Umfeld man kommt.

. . .

"Suchen tut mich keiner"

 entnommen aus:


von

Sarah Buchholz

 http://www.tagesspiegel.de/images/270264_3_xio-fcmsimage-20090416212010-006000-49e784ea38718-heprodimagesfotos83320090417imago-50342571-jpg/1498304/2.jpg?format=format1

* * *

Satelliten


Azimut, Elevations- und Deklinationswinkel

http://www.fen-net.de/satellitentechnik-online/images/richtung.gif

 http://www.fen-net.de/satellitentechnik-online/images/richtungswinkel1.gif


Satelliten

http://serhatelektronik.de/Satelliten.gif
serhatelektronik.de


Das Grundprinzip des GPS

http://www.landscaper.de/GPS_Navigation/GPS_Grundprinzip/gps_p5.gif
landscaper.de


 Mathematik hinter GPS
 http://www.b-landau.de/wp-content/uploads/2010/01/SatellitenVerteilung.jpg 
b-landau.de

Umlaufbahn der Satelliten 

http://www.bildwoerterbuch.com/images/all/umlaufbahn-der-satelliten-83350.jpg 

bildwoerterbuch.com



 Trümmerteile früherer Weltraummissionen

http://www.merkur-online.de/bilder/2009/02/12/73802/1538654302-truemmerteile-weltraummissionen-satellit-erde-computersimulation.9.jpg
merkur-online.de

* * *

Sonntag, 24. April 2011

Samstag, 23. April 2011


 Pink Floyd

 Shine on you crazy diamond

* * *

(warum den Kopf in den Sand stecken ? => die Sonne lacht, das Wetter ist phänomenal wohltuend, und ich werde meinen kleinen Diamant schon noch finden, da mache ich mir ab jetzt überhaupt keine Sorgen mehr => entweder trennt man sich von Dingen und Menschen, die einem weh getan haben oder verzeiht ihnen)
. . .
Gedankenexperiment:

Darf man eigentlich eine Person, die einer Straftat überführt worden ist und die einen geschädigt hat mit  folgenden Worten beschimpfen ?

Du stinkender Hurensohn

oder

Du dumme Schlampenfotze

Kann man dann nicht selber ob dieser Beleidigungen straf- oder zivilrechtlich verfolgt werden ?

. . .
ich habe mal grob nachgerechnet: für den Euro-Klau kommen ca. fünf bis sieben Personen in Frage ... schier unmöglich, den Täter zu ermitteln, es sei denn man ist Ermittler und/oder ein Menschenkenner ... eins habe ich erkannt: vor allen wichtigen Dingen hole ich mir erst mal einen Tresor, egal ob dort Diamanten oder Schokoriegel gelagert werden !!!

* * *

"Volksport Nr.1: Üble Nachrede, Lügen und Betrügen !"

Mein lieber Blog,

ich habe ein Problem: beim Aufräumen stelle ich fest, dass aus meinem schwarz-gelben Sparschwein der 50 Euro Schein fehlt:
  • Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder hat sie es geklaut, oder ich habe in meiner Schusseligkeit vergessen, z.B. nach einem Einkauf, einer Leihgabe oder Bezahlung den Originalzustand des Sparschweins wieder herzustellen. 
Letzteres fällt fast so gut wie weg, da ich mich genau an diesen einen Moment erinnern kann:
  • sie hat kein Geld für Tabak, ich auch nicht. Also guck ich mein Sparschwein mit der Bemerkung: "Zwei Euro habe ich, die anderen zwei musst du geben" und stelle zu meiner Freude fest: ein paar Euros + 50 Euro Schein 
  • leider etwas ungeschickt rumhantiert, so dass sie evtl. den Schein sehen konnte
Das war vor ein paar Tagen, jetzt bin ich endgültig arm wie eine Kirchenmaus und kann nur hoffen, dass der Minijob rechtzeitig meinen Lohn zahlt.

Ich muss es einfach endgültig (!) einsehen und für mich eingestehen:
  • Sehr viele Menschen stellen in dem Moment, wo sie in finanziellen Schwierigkeiten geraten sind, das "liebe" Geld vor Vertrauen und Freundschaft. In der Endabrechnung eines jeden Tags muss aber jeder sich selber betrachten, inwieweit man von diesem Virus infisziert und von tief sitzenden existentiellen Ängsten durchdrungen ist, die einen zu Kurzschlusshandlungen verführen.
=> nun, was Politiker, Finanzhaie, Banken und Wirtschaftsgrößen ständig vormachen, wird in der Bevölkerung eines jeden Landes gerne übernommen und im  Privatbereich fleißig nachgeahmt => ein jeder betrüge und beklaue den anderen, wie im Kleinen so im Großen !!!

* * *

Wegen meiner schusseligen Art + andere Besucher in Frage kommen, kann ich nicht zu 100% sagen, Du hast das Geld geklaut => im Zweifesfalle für den Angeklagten, aber es bleibt trotzdem ein großer Katzenjammer.
  • Der einzige positive Aspekt: ich muss schnellstens lernen und verinnerlichen, wie man mich nicht beklaut und betrügt => Naivität und unkontrolliertes Vertrauen waren meine schlechtesten Berater aus der Vergangenheit ! 
. . .

Viel Erfolg und Durchhaltevermögen für's Abitur !

 Kommentar zu => Trias: Es, Ich, Über-Ich

Das ist dann aber ein schwaches ICH, weil es keinen ausgeglichenen Kompromiss zwischen ES und ÜBER-ICH gefunden hat.
  • Subjektiv gesehen hat das ICH gut reagiert aber Objektiv gesehen war es wohl schwach. 
So oder so - Lustiges Beispiel. Macht mir den Abistress gleich ein wenig angenehmer.

@anonym:

Danke für den sehr guten Kommentar, der mir noch mal die ganze Bandbreite von "objektiv" nach "subjektiv" bezüglich "Einschätzung", "Beurteilung" und "Bewertung"  aufzeigt !

Was dein Abi angeht, hier mein einziger kleiner Tipp für's Lernen:
  • Sich schön gemütlich machen, für angenehmes Licht und gute Sitzposition sorgen, Tee, Knabbereien, kleine Fruchthäppchen wg. Fructose, Fenster zwischendurch öffnen, bei Bedarf durch 's Zimmer oder Flur gehen, manchmal mit sich selber sprechen (=erhöht den Lerneffekt), fleißig parallel zum Lernen eine Frageliste erstellen, die man mit anderen Lernenden und/oder Lehrenden besprechen kann.
* * *

Freitag, 22. April 2011

The Nobel Funk Off - Peace has a new tune




 * * *

Gino Soccio-Turn It Around


* * *

Suzy Q - Get On Up And Do It Again



* * *

Innervation Rücken, Schulter, Nacken


 Common neck conditions and


the nerve level that controls them

 http://neckpainsupport.typepad.com/.a/6a010534db265a970c0128778abb36970c-500wi



Zitat:


A spinal nerve chart can be a valuable tool in understanding where your neck pain, headaches and other symptoms can be coming from.

Pressure on the C1 nerve root, for example, may cause  
  • insomnia 
If it’s the C2 nerve, then 
  • sinus problems, 
  • allergies
  • earaches 
are common.

   
If it’s the third cervical nerve, then 
  • neuralgia 
may be your problem.

   
C4 can cause 
  • hearing problems
  • common colds.
C5
  • sore throat, 
  • laryngitis
  • hoarseness.   
C6 is associated with 
  • neck pain
  • arm pain 
as well as

C7 which may cause symptoms such as 
  • lingling
  • bursitis. 
    Again, this is a very short and condensed list, but you get the idea.   
  • Higher up in the spine is often more powerful because it’s closer to the brain where many nervous system impulses are present every second.   
The lower neck tends to supply more of the arms, shoulders, and hand functions and therefore symptoms.  
  • Keeping the lower neck in healthy position often eliminates neck and shoulder pain as well as symptoms into the arms

 http://www.iatrum.de/Bilder/muskulatur/nackenmuskeln-10074w.jpg
iatrum.de

Bild: Nackenmuskulatur von hinten; die oberflächlichen Halsmuskeln sind entfernt.

Zitat:

1-4 Die Nackenmuskulatur wird im Text beschrieben.
  • a, Hinterhauptsbein (Os occipitale)
  • b, M. semispinalis capitis
  • c, Warzenfortsatz (Processus mastoideus)
  • d, M. longissimus capitis
  • e, 1. Rippe
  • f, M. semispinalis cervicis
  • g, Dornfortsatz des 2. Halswirbels (Processus spinosus axis)

Gewichtsabnahme oder Bodyshaping
 http://www.wellness-freizeit-shop.de/Media/Shop/wirbelsaeule.gif
wellness-freizeit-shop.de



 Zuordnung der Wirbel zu Organischen Beschwerden

 http://www.otech-fittje.de/assets/images/wirbelsaeule1.jpg
otech-fittje.de



* * *

The Rolling Stones - Mothers little helper



 What a drag it is getting old
"Kids are different today"
I hear ev'ry mother say

Mother needs something today to calm her down
And though she's not really ill
There's a little yellow pill


She goes running for the shelter of a mother's little helper.
And it helps her on her way, gets her through her busy day

"Things are different today"

I hear ev'ry mother say

Cooking fresh food for a husband's just a drag.
So she buys an instant cake and she burns her frozen steak
And goes running for the shelter of a mother's little helper
And two help her on her way, get her through her busy day

Doctor please, some more of these

Outside the door, she took four more
What a drag it is getting old

"Men just aren't the same today"

I hear ev'ry mother say

They just don't appreciate that you get tired
They're so hard to satisfy, You can tranquilize your mind
So go running for the shelter of a mother's little helper
And four help you through the night, help to minimize your plight

Doctor please, some more of these

Outside the door, she took four more
What a drag it is getting old

"Life's just much too hard today,"

I hear ev'ry mother say

The pursuit of happiness just seems a bore
And if you take more of those, you will get an overdose
No more running for the shelter of a mother's little helper
They just helped you on your way, through your busy dying day

* * *

Virtueller Gottesdienst zum Karfreitag


(an diesem Karfreitag haben sich mal wieder ein paar ältere Leute und strafversetzte Konfirmanden in der Dorfkirche eingefunden ... warmes Wetter, die Sonne lacht, aus den Kneipen kommen die ersten Bierleichen und torkeln an der Kirche vorbei, anstatt hineinzugehen, um göttliche Orgelmusik, Frieden im Herzen und um langweilige bis hochspannende Predigten zu erlangen)


 Orgelvorspiel

Schöneberg

Orgelchoral "Ins Wasser fällt ein Stein"


Theophrastus:
  • Kommt her, alle ihr, die beladen seid mit den Mühen und Sorgen des Alltags, ich will euch erquicken. 


 Predigt

Meine lieben Schwester und Brüder im Geiste Gottes,
heute gedenken wir der Folter und Kreuzigung unseres Herrn Jesus Christus, der bis zur letzten blutigen Konsequenz seine Überzeugungen gelebt und weitergegeben hat.

Drum soll das Motto dieser Predigt lauten: 

Nun fragt ihr euch sicherlich: ergibt das überhaupt einen Sinn, dass jemand sich beleidigen, bespucken und schlagen lässt, was letztendlich in Folter und unvorstellbaren Qualen ausartet und in einer Kreuzigung bei lebendigem Leibe endet.

Was ist das für ein Mann, der sich das alles gefallen lässt, sich rumschubsen lässt und nicht einen Hauch von Gegengwehr leistet => ist das ein Mann ?

Es ist schon sehr bezeichnend, dass Christen in aller Welt ein Symbol des Horrors und der Grausamkeit als ihr Erkennungszeichen wählen. Aber es zeigt den Wunsch und Willen unseres "Herrn und Meisters" sich lebenslang an "Krippe und Kreuz" zu erinnern:
  • sich immer bewusst zu werden, an jedem Ort und zu jeder Zeit unserer bürgerlich zivilen Welt, dass Benachteiligungen, Diskriminierungen, Grausamkeiten und Gewalttätigkeiten in dieser Welt nie aufhören werden, solange ihre krankhaften Ursachen und zerstörerischen Wechselwirkung nicht erkannt und behoben werden.
      * * *

      (tobeco)

      Empire of the sun - We are the people



      * * *

      ...after I told her that I will leave this flat, she didn't say a word ... 

      . . .

      "Anderen Wasser predigen, selber Wein trinken !"

      Gedankenexperiment:

      Kann man revolutionäres, fortschrittliches Gedankengut entwickeln, formulieren und pflegen wenn man selber in gutbürgerlichen Verhältnissen lebt ? 

      * * *

      Revention is better than cure

      Lieber Blog,

      jetzt halte ich die Augen offen auf  dem Weg in Richtung gutbürgerlichen Verhältnissen egal ob in Deutschland oder im Ausland ... leider ist "Villa Kunterbunt" finanziell nicht zu halten ... und wenn Blondschopf lernfähig ist, kann sie ruhig eine WG mit mir machen, wovon ich nicht ausgehen kann (kaum  Kompatibilität in Lebenseinstellung und -betrachtung) => so oder so werde ich mir eine eigene kleine "Zentrale" suchen + eine gutsituierte Bürgerliche.

      "Biker" hat's mir noch mal klar vor Augen geführt:
      • "Leave the Freak-Show - be solid middle class that you are accustomed to !"

      * * *

      auf dem Amt endlich das Gespräch geführt, das ich eigentlich von Anfang hier in Emden hätte haben müssen:
      • "Wir können nur dann eine Umschulung bzw. Fortbildungsmaßnahme bezahlen, wenn wir eine Einstellungsgarantie vom Arbeitgeber bekommen !"
      Mit diesem Wissen, kann ich endlich vernünftig Vorstellungsgespräche führen.

      * * *

          Donnerstag, 21. April 2011

          Gino Soccio - Dancer



          * * *

           RNB CLASSIC "WHAT A VIEW"(DANGGGG SHAWTY) 


          * * *
          am re. Unterarm VA-Stahl-Platten abgerutscht  => Ärger, Entsetzen und Erstaunen zugleich über die klaffende Wunde und den kurzen Anblick der freiliegenden Vene, bevor die Wundhöhle sich mit Blut voll füllt ...

          Mittwoch, 20. April 2011

          Elvis - Are you lonesome tonight


           Agisti

           Are you lonesome tonight,
          Do you miss me tonight?
          Are you sorry we drifted apart?


          Does your memory stray to a brighter sunny day
          When I kissed you and called you sweetheart?


          Do the chairs in your parlor seem empty and bare?
          Do you gaze at your doorstep and picture me there?
          Is your heart filled with pain, shall I come back again?


          Tell me dear, are you lonesome tonight?

          I wonder if you're lonesome tonight
          You know someone said that the worlds a stage
          And each must play a part.


          Fate had me playing in love you as my sweet heart.
          Act one was when we met, I loved you at first glance
          You read your line so cleverly and never missed a cue


          Then came act two, you seemed to change 

          and you acted strange
          And why I'll never know.


          Honey, you lied when you said you loved me
          And I had no cause to doubt you.


          But I'd rather go on hearing your lies
          Than go on living without you.


          Now the stage is bare and Im standing there
          With emptiness all around
          And if you wont come back to me
          Then make them bring the curtain down.

          Is your heart filled with pain, shall I come back again?
          Tell me dear, are you lonesome tonight?


          * * *

          Neues Spiel, neues Glück

           gewidmet Mom


          Frauenpower

          http://de.toonpool.com/user/173/files/manneskraft_un_d_frauenpower_55675.jpg


          Ich glaube, jetzt habe ich mein neues Lieblingsquartett fast zusammen, von denen zwei meinen  Laptop ständig besetzen:
          • brünett, blond, rot- und schwarzhaarig ;-)
          ... und wenn der Blondschopf jetzt schon die ganze Zeit rumhustet, dass es einem das Herz rührt, dann wird's echt Zeit für mich, Gelerntes umzusetzen und Restwissen weiterzuvermitteln, falls erwünscht  + wenn der angepeilte Job in der regenerativen Wirtschaft klappt, dann kann ich endlich die Karten neu mischen ...

          * * *

          Montag, 18. April 2011

          "Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm"





          [Intro]

          Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm.
          Es hat von lauter Purpur ein Mäntlein um.

          Sagt, wer mag das Männlein sein,
          das da steht im Wald allein
          mit dem purpurroten Mäntelein ?

           
           http://farm1.static.flickr.com/169/395354867_dfb285dbb6.jpg
          taugenichts

          Das Männlein steht im Walde auf einem Bein
          und hat auf seinem Haupte schwarz Käpplein klein.


          Sagt, wer mag das Männlein sein,
          das da steht im Wald allein
          mit dem kleinen schwarzen Käppelein ?


          Wackersdorf
           http://www.stefan-arold.de/pics-eighties/wackersdorf.jpg

          * * *

          Sonntag, 17. April 2011

          Die hohe Kunst des Erwachsenwerdens: Festhalten und Loslassen

          ... ich kann es drehen und wenden wie ich will: die viel zu kurze Stippvisite von "twin" zeigt mir => 100 % Vertrauen, eiserne Kameradschaft + Humanes Denken und Handeln sind selten geworden in der Welt ... am Ende scheitert's am Verwaltungskram + Berlin scheint für manche Zeitgenossen doch etwas attraktiver zu sein als Emden ... die Zeit war aber sehr gut und dringend notwendig, um noch mal festzustellen und zu bekräftigen, wo die Gemeinsamkeiten und Unterschiede liegen: es ist besser, seinen Fahrplan zu gestalten und zu kennen, als wie ein Irrlicht durch die Welt zu geistern !

          * * *

          Freitag, 15. April 2011

          AC/DC - Who Made Who



          * * *

          „Ihr verfluchten Hunde, wollt ihr denn ewig leben ?" (Der Soldatenkönig)

           Pflichtlektüre

          Das Schwarzbuch der Steuerzahler


           Zitat:

          Ein interessanter Gedanke -  allerdings übertrifft der Zynismus der Realität den Clip um Längen.

          Lernen Sie, wie man Politiker effektiv beeinflusst 
           
           

          * * *

          Donnerstag, 14. April 2011

          Verarsch mich bitte nicht !!!



          Von wessen Geld sprichst du eigentlich,

          mein lieber Kernenergiebetreiber

          von deinem oder meinem ?
           
          . . . 
           
          Alter Schwede, Du hast echt Nerven, dich zu beklagen - wer bezahlt  eigentlich die stetig steigenden Stromrechnungen
          • Und dann beklagst du dich auch noch, dass dir im Zuge der Energiewende Geld fehlen wird, was von mir (!) stammt ?!

          Einfach nur hammerhart, was in deren Köpfen vorgeht !

          . . .

          Wird Zeit, dass jeder Verbraucher und jede Gemeinschaft ihren eigenen sauberen, alternativen Strom für den individuellen Bedarf produzieren kann, um den Rest ins öffentliche Netz einspeisen zu können aber ohne es zu müssen.

          . . .

          Dienstag, 12. April 2011

          Liebes Tagebuch,

          zweiter Abend in der "Selbsthilfegruppe für Alkoholkranke und trockene Alkoholiker" => viele direkte Antworten für mein eigenes Verhalten + die von Kollegen in der Vergangenheit erhalten ... hiesiger Kollege übernachtet zum ersten mal in seinem Leben in einer sozialen Unterkunft, muss auf seine Wertsachen achtgeben ... morgen zweiter Tag im Minijob ... bin zuversichtlich aber auch in den letzten Wochen sehr nachdenklich geworden ... lerne insgesamt, immer mehr meinen Mund im Alltag zu halten, andere ausreden zu lassen und im richtigen Moment zum Thema meinen Redebeitrag zu leisten ...

          ... und was Zeitarbeitsfirmen anbelangt: wenn ich schon keine Umschulungen etc. bezahlt bekomme (auf dem Amt: "junger Mann, die Kassen sind leer"), warum kann ich nicht mehr wie in der Vergangenheit ganz normal mich bei der Firma bewerben, wo ich arbeiten möchte ???
          • Stattdessen schalten sich Leiharbeitsfirmen dazwischen und verdienen stündlich an meiner Arbeitskraft, anstatt eine faire & einmalige (!) Vermittlungsgebühr zu kassieren !
          Ich persönlich fühle mich nach wie vor von der Politik und bis auf ein paar wenige Gewerkschaften verraten und verkauft !
            * * *

            Menschen bei Maischberger


            "Deutsche Arbeitnehmer: Verwöhnt oder versklavt ?"

            Norbert Blüm In seinem neuen Buch "Ehrliche Arbeit" rechnet der frühere Bundesminister mit der modernen Arbeitswelt ab.
            • Es sei kein Wunder, dass psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz zunähmen: Gesicherte Arbeitsplätze würden "dem Goldenen Kalb der Flexibilität" geopfert
            • Ein Drittel der jungen Leute hätten noch nie einen festen Arbeitsvertrag gehabt.
            Der gelernte Werkzeugmacher ruft zum Kampf gegen die Leiharbeit auf.
            • Diese sei "erstens Erpressungsinstrument, zweitens Lohndrückerei und drittens Drehtür zwischen Arbeit und Arbeitslosigkeit", sagt Norbert Blüm. 
            / Heather de Lisle
            Die amerikanische Journalistin und TV-Moderatorin ist überzeugt, dass die strengen Arbeitsmarktregeln in Deutschland Jobs vernichten.
            • Unternehmern würde es unmöglich gemacht, nutzlose Angestellte zu feuern
            • Der Staat solle sich komplett aus dem Arbeitsmarkt heraushalten: "Ich will entscheiden, wen ich einstelle und wen ich entlasse", sagt Heather de Lisle, die vom Grundsatz überzeugt ist: "Lieber Jobs mit Dumpinglöhnen als Arbeitslosigkeit."
            / Helmut Naujoks 
            "In Deutschland gibt es keine unkündbaren Arbeitnehmer", sagt der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, der aus Überzeugung "konsequent und ausschließlich" Arbeitgeberinteressen vertritt.
            • Insbesondere Betriebsräte würden ihre Macht häufig zu ihrem Vorteil missbrauchen und Mitarbeiter gezielt zur Schädigung der Arbeitgeber aufrufen. 
            • "Arbeitnehmer sind nicht immer Opfer, sondern oft auch Täter", sagt Helmut Naujoks. 
            / Christina Frank 
            • "Bizarre Arbeitsverträge", 
            • Schikanen gegen Betriebsräte,
            Arbeiten bis zum Zusammenbruch:
            • Die ver.di-Gewerkschafterin kritisiert einen zunehmenden Rechteverlust von Arbeitnehmern. 
            • Besonders betroffen seien die Leiharbeiter, die nichts anderes als "moderne Sklavenarbeiter" seien. 
            • Anwälten wie Helmut Naujoks wirft Christina Frank vor, mit brutalen Mitteln Arbeitnehmer aus dem Job zu drängen. 
            / Tina Voß
            • "Wir vermitteln Zeitarbeiter in Firmen, die sie sonst nie kennengelernt hätten.
             (Quelle: tvtv.de, ARD)

             * * *

            ... auf dem Schiff gab es von Anfang an Ärger mit einem Vorarbeiter für den "Bautrupp für indirekte Beleuchtung", der allen und jeden aus dieser Gruppe die Laune und Motivation vermiest hat:
            • 1) er konnte so oft Arbeiter feuern, wie er wollte, egal ob berechtigt oder nicht !
              • 2) die Qualität, Einstellung und Motivation der Leiharbeiter zur Arbeit und zum Handwerk war sehr verschieden, und trotzdem wurden fast alle, bis auf die ekelhaften "Arschkriecher" und "Anschwärzer" gleich schlecht behandelt.
              •  3) zum Ende hin bis zum Stapellauf wurden immer mehr Leiharbeiter eingestellt, die immer weniger von Elektrik/Elektronik Ahnung hatten - war aber in diesem Fall nicht schlimm, weil unsere Arbeit ohnehin industrielle, monotone Tätigkeit war, die jeder Azubi im ersten Lehrjahr beherrscht und erledigt.
              • 4) der Umgangston wurde immer rauher, die Leistungen immer schlechter, die Anweisungen immer unsinniger und der Vorarbeiter immer wahnsinniger => von Mannschaftsgeist und Sportlichkeit nicht die geringste Spur, es wurde vielmehr eine künstliche, nervtötende Rivalität erzeugt !
              • 5) viele tranken schon vor Arbeitsbeginn, man roch es im Aufzug 10m gegen den Wind + Frustration sowohl bei den in- als auch ausländischen Arbeitnehmern => ich glaube, gegen Ende hin habe ich bei den Leiharbeitern kaum ein glückliches Gesicht, eine entspannte Miene oder ein kleines Lächeln gesehen.
              • 6) nebenbei viele harte Diskussionen zwischen anderen Arbeitskolonnen, Arbeitnehmern, Poliere, Aufpassern, Kontrolleure etc. mitbekommen - auf Anfrage, ob das noch normal sei, immer das Argument erhalten: ist doch normal auf dem Schiff oder auf dem Bau !
              • 7) für mich war es am Ende nur noch ein Irrenhaus => Männer mit breiten Schultern lassen sich wie kleine, verängstigte und unmündige Kinder behandeln 
              ... an meinem letzten Arbeitstag sagte einer zu mir: "Wenn der mich noch einmal anmacht, dann packe ich ihn an den Schultern und werfe ihn von Bord !" Auf meine Frage hin, warum er und die anderen sich so lange die Schikanen gefallen lassen und erst so spät protestieren, konnte er mir keine Antwort geben !
                Fazit:
                 
                1) Leiharbeiter sind für viele Arbeitgeber und Leihfirmen unterste Schublade, egal wie unfähig oder qualifiziert sie sind, sie werden ohnehin nur für monotone Arbeiten eingesetzt und über den Tisch gezogen.
                 
                2) man hat Null Bezug zu seinem eigentlichen Arbeitgeber, da sich mehrere Firmen  dazwischenschalten, z.B. Leiharbeiter => Leihfirma => Zulieferfirma => Werft

                3) persönliche zukünftige Reaktionen auf unberechtigte Kritik, Schikanen und Beleidungen:
                • das erste mal die Faust in der Tasche ballen und das Maul halten.
                • das zweite mal mit dem Maulhelden und Nörgler vernünftig und ruhig auf fachlicher (!) Basis das Problem klären.
                • das dritte mal: "Was bildest du dir überhaupt ein ? Rede vernünftig mit mir und mach mich nicht immer von der Seite an, sonst gehe ich mal zu deinem Vorgesetzen !" => leider sind zu diesen Worten kaum einer fähig, um dem Gegenüber unmissverständlich zu zeigen, wo auch seine Grenzen liegen (=zu viele Warmduscher und passives Denken + Angst vor Kündigung in Deutschland)
                ... ein sehr bezeichnendes Ereignis: ein Arbeiter ist auf dem Weg kurz vor der Werft tödlich verunglückt ein weiterer ist kurz nach Beginn der Frühschicht gestorben ... meinst du, auf der Werft war auch nur eine kleine, solidarische Beileidsbekundung auf den Infotafeln zu sehen oder eine kleine, gemeinsame Trauerrede oder kurze Andacht zu hören ?
                • => stattdessen: "Was schaut ihr da und steht nur rum ? Geht mal auf die Arbeit !"
                * * *

                Umwelt / Klima



                 http://www.dimagb.de/info/bauphys/pics/pdpics/B2_Diefig2fo_.gif

                Zitat:
                 

                Treibhausgase führen zu schnellwachsenden Pflanzen in trockenen Regionen

                Rehovot  - Wissenschaftler des israelischen Weizmanns Forschungsinstituts http://www.weizmann.ac.il/haben entdeckt, dass die Bäume in trockenen Regionen größere Mengen von CO2 aufnehmen können als bisher angenommen. Nach Ergebnissen der internationalen Klimaforscher geht es um Mengen von rund sieben Mrd. Tonnen CO2. Die Wissenschaftler haben das anhand von einem Versuchswald, dem Yatir-Forest, der vor 35 Jahren in der Negev-Wüste gepflanzt wurde, festgestellt. Die Erkenntnisse wurden in der jüngsten Ausgabe des Fachmagazins "Global Change Biology" veröffentlicht.

                Die Forscher um Dan Yakir vom Institute for Environmental Sciences and Energy haben entdeckt, dass Bäume in trockeneren Gebieten besser und schneller wachsen als bisher angenommen. Pflanzen brauchen CO2 für die Photosynthese, die wiederum zur Produktion von Zucker als Nahrung dient. Um jedoch diese chemische Reaktion zu ermöglichen, müssen Pflanzen ihre Poren weit öffnen und verbrauchen dabei große Mengen von Wasser durch Verdunstung. Nach Angaben der Forscher müssen Pflanzen so zu sagen selbst entscheiden, ob sie mehr Wasser oder mehr CO2 verbrauchen. Yakir glaubt sogar, dass die 30-prozentige Zunahme des CO2 seit der industriellen Revolution diesen Umstand selbst geregelt hat. "Daher öffnen Pflanzen ihre Poren nicht mehr vollständig, verbrauchen auch weniger Wasser. Das führt dazu, dass mehr Feuchtigkeit im Boden bleibt und daher auch in trockeneren Regionen mehr Pflanzen gedeihen können", so Yakir.

                Die israelischen Forscher wollen ihre Studien weiter fortsetzen und für bessere Vegetation in trockenen Landstrichen sorgen. Diese würde auch die weitere Ausdehnung der Wüsten verhindern.

                * * *

                Cave: es stimmt, dass z.B. Bäume in Städten und Siedlungen schneller wachsen, allerdings sind sie auch krankheitsanfälliger + ihre Lebensdauer verkürzt !

                . . .

                Der Strommix

                 http://www.kwh-preis.de/wp-content/uploads/images/Strommix-Deutschland-2009.jpg

                Straßenverkehrsamt

                entnommen aus:

                staedteregion-aachen.de

                Straßenverkehrsamt (A 36)

                Öffnungszeiten

                Montag und Donnerstag07.30 - 15.00 Uhr
                Mittwoch07.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
                Freitag und Dienstag07.30 - 13.00 Uhr
                Samstag07.30 - 11.00 Uhr

                Unsere Servicetelefone

                Zentrale02405/697 0
                Führerschein02405/697 100
                KFZ-Zulassung02405/697 200

                Verfehlte Finanzpolitik - der mittel- bis langfristige Untergang von stabilen Wirtschafts- und Sozialsystemen:


                 http://rheingoldblog.files.wordpress.com/2011/01/crash02.gif


                Das größte Problem des Geldes:
                • die extrem ungleiche Verteilung
                • die Entkopplung von digitaler Bewertung und Notierung zum real erwirtschafteten Wert  
                • (s. Spekulation, Börse & Banken, Zins und Zinseszins, Welthandel, Raubbau, Umweltzerstörung, Verschuldung uvm.)
                  • die unsachgemäße Anwendung

                   http://www.jjahnke.net/index_files/04701.gif
                  jjahnke.net

                  * * *

                  (nach der Lektorarbeit für BWL-Arbeiten habe ich mich oft gefragt, ob der Student wirklich an das glaubt, was er geschrieben hat)

                  . . .