Mittwoch, 9. November 2016

Die 58. US-Wahl: " Nach der Wahl ist vor der Wahl "

 D O N A L D  T RU M P
 http://i2.web.de/image/464/31212464,pd=6/donald-trump.jpg

 TRAMPELTIER

vs.

EISKALTE LADY


H I L L A R Y  C L I N T O N
 http://cdn2.spiegel.de/images/image-1008671-galleryV9-ghei-1008671.jpg

A
N
D

T
H
E

W
I
N
N
E
R

I
S

45. US-Präsident,
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/c5/d9/f3/c5d9f33d59407c58cc105b2928c5d44a.jpg

(...Großvater kommt aus der wunderschönen Pfalz ...)

* * * *

(... ist dieses elende Schauspiel von Wahlen endlich zuende ? Das waren gefühlte Jahre, soviel Geld und Zeitverbrauch für soviel schlechte Schauspielerei. Allerspätestens seit Barack Obama an die Regierung gekommen ist, sollte aber jedem klar sein:

No Peace on Earth - How Presidents of Wars are made
https://3.bp.blogspot.com/-xjHAMvkfPQU/Vz1xQCUCopI/AAAAAAAAdAc/QmWohjqA608MvXHhX_5MIh0H9fIoXsY1gCLcB/s1600/DeesObama.jpeg
  • es spielt keine Rolle, welcher Hampelmann oder welche Marionette auf dieser Welt in welchem Land auch immer zum Präsidenten gewählt wird, das Establishment und die wahren einflussreichen und mächtigen Kräfte, die jemanden zum Staatschef verhelfen, bleiben im Hintergrund und werden ihre Pfründe und Status weiterhin absichern ... that's for sure !
Das ewige Vermächtnis und Erbe  
der USA: Krieg & Terror
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51UZpCan-GL._AC_UL320_SR216,320_.jpg 
  • das Wahlvolk, welches prozentual von der Gesamtbevölkerung gesehen immer weniger werden, werden alle 5 Jahre hofiert und danach ?
Danach wird es sein wie vor der Wahl oder im Zuge der Globalisierung auch ein Tick schlimmer.
  • Kommt auch ganz darauf an, ob man international gesehen in einem "Gewinner-" oder "Verliererland" lebt, und selbst dort werden es regionale und finanztechnische Klassifizierungen und Abstufungen geben ...)
 Das "merkwürdige" US-amerikanische System der Wahlmänner
 = 
nicht repräsentativ für das Wahlvolk in seiner Gesamtheit
Karte der Wahlergebnisse nach Bundesstaat
sueddeutsche.de//datenanalyse-zur-us-wahl-warum-clinton-verloren-hat

Zitat:

[...] 
  • Clinton verliert bei Schwarzen und Latinos gegenüber Obama 
  • Mehr Frauen wählen Trump als Männer Clinton, und Junge fehlen auch
  • Trump konnte Männer so gut motivieren wie Clinton die Frauen - und wirkte auf Frauen weniger abschreckend als Clinton auf Männer.
  • Der Sieg Trumps ist außerdem ein Sieg der alten Wähler. Ab einem Alter von 45 Jahren vertrauen die Amerikaner mehrheitlich auf Trump.
  • Bei den 45- bis 64-Jährigen schneidet Clinton mit 44 Prozent am schlechtesten ab
  • Nur noch 54 Prozent der unter Dreißigjährigen wählten die Demokratin.
  • Clinton kann nur in den Städten gewinnen.
  • Trump stiehlt Clinton geringverdienende und weniger gebildete Wähler 
  • Das zeigt sich auch in einer Gruppe, die Trump umworben hat wie keine andere, die besonders offen war für seine Plattitüden, für seinen Chauvinismus, für seine Fremdenfeindlichkeit: die Weißen ohne College-Abschluss.
[...] 

"Wer einnmal lügt, dem glaubt man nicht, 
auch wenn er die Wahrheit spricht"
oder
Wie politische und militärische 
Administrationen ihre eigenen Bürger ermorden
 9_11neu
nwo.uy/911-wahrheit

Bundesstaat für Bundesstaat

[...]

 https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51FYeTVPnlL._SX349_BO1,204,203,200_.jpg
amazon.de//Kelly-Greenhill

Wettquoten zur US Wahl 2016:

[...] 
 
 Außenhandelsbilanz der Vereinigten Staaten 
für Güter und Dienstleistungen seit 2010
https://infographic.statista.com/normal/infografik_6640_amerika_ist_vom_import_abhaengig_n.jpg

Trumps Nachricht an die Welt:

Partnerschaften
 
und 

keine
 
Zerwürfnisse 

(... oops, say it again ! ...)

Militärs, Waffenproduktion und -handel, Rüstungsindustrie
 https://www.bayernkurier.de/wp-content/uploads/2016/04/Waffenhandel_b48854832-923x1024.jpg
bayernkurier.de//mehr-konflikte-mehr-waffen

 . . .

Keine Kommentare: